×
Suche

Suchergebnisse

Nutzen Sie intelligente Geräte?

Die Digitalisierung von Geräten nimmt dank Internet of Things (IoT) weltweit zu. Trotzdem ist der Einsatz von solchen Technologien vor allem bei KMU’s nicht weit verbreitet.

Nutzen Sie intelligente Geräte?

Die Digitalisierung von Geräten nimmt dank Internet of Things (IoT) weltweit zu. Trotzdem ist der Einsatz von solchen Technologien vor allem bei KMU’s nicht weit verbreitet, obwohl viele Unternehmen bereits vollumfängliche Informationssysteme vorweisen. Als Teil der vollständigen Digitalisierung bringt IoT Möglichkeiten und Herausforderungen mit sich.

Bedeutung und Nutzung von IoT

Technologien wie Internet of Things bieten Unternehmen die Möglichkeit, mit ihren Geräten über dem Internet zu kommunizieren. Dank der grossen Anzahl an IP-Adressen (IPv6) verfügen alle eingesetzten Geräte über eine eindeutige virtuelle Adresse und können somit von überall aufgerufen werden.

Die Vorteile sind unter anderem:
• Echtzeit Monitoring der eingesetzten Geräte möglich
• Geräte können Fehlermeldungen, Probleme oder allfällige Wartungsarbeiten selbständig melden.
• Mitarbeiter können auf alle Informationen der Geräte von überall zugreifen.

Rolle und Voraussetzungen von IoT im Weg zur Digitalisierung

Um IoT effizient anzuwenden, wird der Einsatz von modernen und skalierbaren Informationssystemen vorausgesetzt. Der Einsatz eines solches Systems entspricht der erste Schritt der Digitalisierung – die technische Digitalisierung. Sie ermöglicht eine höhere Effizienz bei der Ausführung von Prozessen.


Grafik in Anlehnung an Soluk J, Kammerlander N & Zöller M (2020)


Der nächste Schritt zur vollständigen Digitalisierung der Unternehmung ist die Einbindung von Schnittstellen. Diese Schnittstelle-Digitalisierung zielt darauf, von den neusten Technologien zu profitieren und damit das Wachstum einer Firma zu steigen. In diesem Bereich kommt IoT zum Einsatz. Durch die Digitalisierung der Geräte können dessen Daten in Echtzeit im System gespeichert, verwaltet und interpretiert werden. Ausserdem können Servicearbeiten, Updates oder sonstige Wartungsarbeiten direkt aus dem Büro über das Internet durchgeführt werden.

Herausforderungen einer vollständigen Digitalisierung

Der steigende Digitalisierungsgrad der Unternehmen birgt viele Vorteile, erhöht dennoch gleichzeitig das Risiko für Cyber-Angriffe. Neu können nicht nur Systeme angegriffen werden, sondern die ganze Prozesskette, denn alle relevanten Daten virtuell erreichbar sind. Nichtsdestotrotz kann das Risiko mit einer klaren Planung und mit dem Aufbau einer sicheren IT-Umgebung minimiert werden. Wichtig ist, dass die Sicherheit auf dem Weg zur Digitalisierung bei jeder Entscheidung in Betracht gezogen wird.

Sind Sie IoT fähig?

Fordern Sie Ihren kostenlosen IoT Check mit unseren Experten ein.

News

I Stock 1182378484

Wettbewerb

Geben Sie ihr bestes und mit etwas Glück gewinnen Sie.
Mehr erfahren
I Stock 1195775373

SAP Online Anwenderkurse

Die Termine für dieses Semester stehen fest!
Mehr erfahren
I Stock 898388698

Die Rolle einer digitalen Crowdsourcing-Plattform beim Serviceprozess

Mit einer beschränkten Anzahl Servicetechnikern die Kunden in Echtzeit und hoher Qualität zu bedienen, ist eine Herausforderung. Können Unternehmen mit Crowdsourcing die Service-Effizienz und somit die Kundenzufriedenheit steigern?
Mehr erfahren
Umstellung Zahlungsverkehr

Umstellung im schweizerischen Zahlungsverkehr

Einzahlungsscheine werden per 30. September 2022 eingestellt.
Mehr erfahren
I Stock 1198082588

Nutzen Sie intelligente Geräte?

Die Digitalisierung von Geräten nimmt dank Internet of Things (IoT) weltweit zu. Trotzdem ist der Einsatz von solchen Technologien vor allem bei KMU’s nicht weit verbreitet.
Mehr erfahren